Pflege und Reinigung von Regenhosen » So halten Sie sie länger

Stellen Sie sich vor, Ihre Regenhosen sind Ihnen seit Jahren treu. Doch plötzlich scheinen sie nicht mehr so gut vor Nässe zu schützen. Oder das Futter löst sich auf. Klingt das bekannt? Durch Schmutz verlieren Regenhosen ihre wasserfeste Eigenschaft. Auch das Futter kann bei Verschmutzungen leiden. Wie sieht also die Pflege und Reinigung von Regenhosen aus, damit sie lange halten?

Schlüsselergebnisse

  • Regelmäßige Pflege verlängert die Lebensdauer von Regenhosen und spart Geld sowie reduziert den CO2-Fußabdruck.
  • Verschmutzungen können dazu führen, dass Wasser in das Obermaterial eindringt und Kondenswasser im Inneren der Kleidung entsteht.
  • Richtige Pflege von Gore-Tex-Bekleidung ist wichtig für optimale Funktion und lange Lebensdauer.
  • Die korrekte Lagerung von Gore-Tex-Kleidung beinhaltet das Trocknen vor dem Verstauen.
  • Regelmäßige Imprägnierung erhält die wasserabweisenden Eigenschaften der Outdoor-Bekleidung.

Was ist bei der Pflege von Regenhosen zu beachten?

Beim Pflegen von Regenhosen gibt es wichtige Tipps, um sie gut zu erhalten. Wichtig ist, das Wäscheetikett zu lesen. So wählst du das richtige Waschmittel aus.

Wäscheetikett richtig lesen

Das Wäscheetikett zeigt, wie du Regenhosen pflegen kannst. Es sagt dir, ob die Hose in die Waschmaschine darf oder von Hand gewaschen werden sollte. Auch die maximale Waschtemperatur und Trocknungshinweise sind dort zu finden. Ein Bügelhinweis gibt an, ob die Hose gebügelt werden darf.

Das richtige Waschmittel wählen

Outdoor-Kleidung braucht spezielle Waschmittel, wie Nikwax Tech Wash. Diese Waschmittel sind sanft, ohne harte Chemikalien, und erhalten die Imprägnierung. Für Daunenbekleidung sind rückfettende Waschmittel die beste Wahl.

Den richtigen Waschgang wählen

Regenhosen sollten im Schonwaschgang bei 30°C oder 40°C gewaschen werden. Starkes Schleudern ist zu vermeiden. Das gilt auch für Jacken mit Gore-Tex. Hier ist ebenfalls ein Schonwaschgang bei 40°C gut.

Lesetipp  Die besten Regenhosen für Wanderer » Top Empfehlungen und Tipps

Wie wäscht man Regenhosen richtig?

Wenn du Regenhosen wäschst, musst du besonders vorsichtig sein. Es ist wichtig, dass du die Kleidung vor dem Waschen vorbereitest. Alle Klettbänder und Reißverschlüsse sollten geschlossen werden. So wird die Kleidung nicht beschädigt. Du kannst die Hosen auch in einem Kissenbezug waschen. Das minimiert die Belastung.

Waschen von funktioneller Outdoor-Bekleidung

Wähle eine Waschtemperatur von maximal 40°C für deine Regenhosen. Sie könnten auch bei 30°C sauber werden. Benutze den Schonwaschgang, um das Material zu schonen. Auf das Schleudern solltest du verzichten. Dies pflegt die Kleidung richtig und erhält ihre Qualität.

Wie oft sollte man Regenhosen waschen?

Die Wasch-Frequenz von Regenhosen hängt davon ab, wie oft du sie trägst. Wenn du sie oft nutzt, wasche sie alle 10-12 Tage. Bei seltener Nutzung reicht es, sie alle 20-30 Tage zu waschen. So bleiben sie lange gut und du verlängerst ihre Lebensdauer durch regelmäßige Pflege.

Regenhosen waschen

Pflege und Reinigung von Regenhosen

Regenhosen imprägnieren

Imprägnieren

Hardshell-Materialien von Regenhosen bestehen aus wasserabweisenden Außenschichten und wasserdichten Innenseiten. Der wasserabweisende DWR-Schutz wird mit der Zeit schwächer und muss neu aufgetragen werden. Verwende dafür Imprägniersprays. Es ist wichtig vor dem Auftragen zu prüfen, ob die Schicht noch okay ist.

Aktivieren statt imprägnieren

Trage das Imprägnierspray auf, wenn die Hose nass ist, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Danach kann sie leicht im Trockner aktiviert werden. Nutze dafür eine niedrige Temperatur. Sie braucht dann 30 bis 50 Minuten zum Trocknen.

Wie oft sollte eine Imprägnierung durchgeführt werden?

Es ist meist beste, die Imprägnierung nach drei Wäschen zu erneuern. Wird die Regenjacke oft genutzt, wasche und imprägniere sie monatlich. Achte beim Waschen auf die Wasserhärte und benutze einen Schonwaschgang bei 30 Grad. Weichspüler schadet dem Material.

Lesetipp  Wasserdichte vs. wasserabweisende Regenhosen » Ein Vergleich

Fazit

Regenhosen sollten regelmäßig gepflegt und gereinigt werden. So bleiben sie funktionsfähig und länger haltbar. Wichtig ist, die Anweisungen der Hersteller genau zu befolgen.

Um Regenhosen lange nutzen zu können, wähle das passende Waschprogramm und Waschmittel aus. Zusätzlich ist eine regelmäßige Imprägnierung wichtig. Sie schützt vor Feuchtigkeit und sorgt dafür, dass die Hose atmen kann.

Behandle die Regenhose vorsichtig, dann begleitet sie dich viele Jahre. Das ist nicht nur gut für deinen Geldbeutel, sondern auch für die Umwelt. Imprägniersprays sind bei bestimmter Kleidung besonders sinnvoll. Sie sollten alle paar Waschgänge erneut aufgetragen werden.

Robert ist leidenschaftlicher Wanderer und Outdoor-Enthusiast. Auf Wander-TIP.de teilt er seine Erfahrungen und gibt wertvolle Tipps für Wanderfreunde. Entdecken Sie mehr über seine Abenteuer und Empfehlungen für die beste Ausrüstung.